Am 11.09.2016 nutzten wir das Pokalspiel um uns für die nächste Saison vorzubereiten. Wir waren zu Gast bei SG Motor Wilsdruff I. Viele Trainingseinheiten hatten wir noch nicht. Unsere Personaldecke war noch nie so dünn wie in diesem Jahr. Immerhin waren alle 7 Mannschaftsmitglieder motiviert und pünktlich in der Halle. Wir stellten das Schiedsgericht im ersten Spiel, welches mit 3:1 für die Damen vom Hainsberger SV I ausging. Nun konnten wir endlich aufs Parkett.

Der erste Satz begann von unserer Seite her sehr impulsiv.

Nach nur wenigen Spielzügen gingen wir in Führung. So manche „Königsteinerin“ war im Sommer sehr oft beachen, sodass diese nun durch die Halle mit Leichtigkeit schwebten. Wir konnten unser Spiel machen und viele schöne Spielzüge zu Punkten verwandeln. Auch die Blockarbeit wurde immer besser und zahlte sich aus. Wir gewannen den ersten Satz mit 25:18 Punkten.

Im zweiten Satz legten unsere Gegnerinnen noch eine Schippe drauf und blieben dicht an unseren Punkten dran. Nun wurde es in unseren Reihen hektisch. (Das Denken setzte ein.) Dadurch erhöhten sich die Eigenfehler und schon lagen die Wilsdrufferinnen mit 23:20 vorn. Den Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen und verloren mit 20:25 Punkten.

Der dritte Satz war wieder sehr ausgeglichen. Wir konnten mit den erbrachten Leistungen auf dem Spielfeld durchaus an unsere letzte Saison anknüpfen (waren Tabellendritter), allerdings fehlte uns der letzte Biss. Den wiederum hatten die Gegnerinnen, die mit 25:21 gewannen. Nun wollten wir es aber wissen.

Voller power ging es in den vierten Satz. Und auf einmal war wieder alles da: grandiose Blockarbeit, sensationelle Angriffe und echte Teamarbeit in der Abwehr bescherten uns eine deutliche Führung. Spätestens beim Stand von 21:8 war klar, dass wir noch den 5. Satz spielen müssen. Wir gewannen zunächst mit 25:16 Punkten.

Im fünften Satz war nur anfänglich eine Ausgeglichenheit zu vermerken. Ab dem 5. Punkt gingen wir in Führung und schenken den Gegnerinnen nichts mehr. Wir gewannen mit 15:7 Punkten.

Ergebnis: 3:2

Das Thermometer stieg nun nicht nur außerhalb der Halle, auch auf dem Spielfeld ging es heiß her.

Anscheinend hatten wir etwas Eindruck bei den Damen von Hainsberg hinterlassen, denn im ersten Satz fehlte es ihnen an Durchsetzungsvermögen. Wir spielten völlig stressfrei und ohne nachzudenken. Und wenn der Kopf erstmal frei ist, funktioniert alles gleich viel besser. Unsere Angriffe hatten fast immer Erfolg. Unsere Jane leistete eine sensationelle Blockarbeit. Einen Endstand von 25:14 Punkten erklärt unsere gute Teamarbeit auf dem Feld.

Im zweiten Satz, und das freute uns ganz besonders, konnten wir unsere Laura (mal wieder) im Zuspiel einsetzen. Es funktionierte weiterhin alles vom feinsten. Den Hainsbergerinnen ließen wir kaum Luft zum Punktesammeln. Von Anfang an gingen wir in Führung. Selbst der Spaß kam nicht zu kurz. Wir gewannen 25:19. Sollte es etwa in die nächste Pokalrunde mit uns gehen?

Doch ganz so konstant erfolgreich ging es erstmal nicht weiter. Mit der immer weiter steigenden Hitze verschlechterte sich unsere Kondition und damit auch die Konzentration. Bei gefühlten 50° C ging es in den dritten Satz. Es schlichen sich Fehler ein die uns die Führung kostete. Dann gingen erstmalig die Gegnerinnen punktetechnisch weit nach vorn (15:7). Das konnten wir nicht mehr aufholen und verloren mit noch immerhin 17 Punkten.

Auch im vierten Satz fanden wir uns aus unserem „mannschaftlichen Tief“ nicht heraus. Erst zum Ende hin kämpften wir uns wieder an die Hainsbergerinnen heran. Doch leider zu spät. Wir verloren knapp mit 23:25 Punkten und mussten nun wieder in den 5 Satz. Mittlerweile klebten so ziemlich alle Shirts und Körperteile. Platt aber mit Siegeswillen ging es weiter. Wieder konnten wir uns mit super starken und energischen Angriffen (hauptsächlich von unseren Aussenangreiferinnen) eine Führung erspielen. Bei 13:10 kam allerdings eine Durststrecke. Waren es die Nerven, fehlende Kraftreserven oder doch ein bissel Pech? Egal, wir verloren ganz knapp mit 14:16.

Ergebnis: 2:3

FAZIT:

Letztendlich wurden wir Gruppenzweiter in der Pokalvorrunde und hatten uns für die nächste Runde qualifiziert. Leider mussten wir von diesem Weiterkommen zurücktreten, da wir dort nicht genügend Spielerinnen wären. Schade. Wir hätten gern weiter gespielt.

Über unsere spielerischen Leistungen haben wir uns dennoch gefreut und hoffen auf ein verletzungsfreie und schöne neue Saison. Das erste Punktspiel findet am 13.11.16 in der Sporthalle des Schillergymnasiums statt.

Eure Mandy

 

Für die KVG I spielten:  Juliane Gulich, Clara Kaiser, Kristina Hofmann, Jane Neubert, Franziska Schober, Laura Illing und Mandy Hauck, Trainer und Motivator: Daniel Hauck

Kontakt Damen 1

Ansprechpartner:

Juliane Gulich

E-Mail: 1.damen@koenigsteinervg.de 

50 Jahre K V G
16.06.2018

Die
Königsteiner Volleyballgemeinschaft wird 50 Jahre alt. Dieses Ereignis wollen wir gebührlich feiern.

Wir sind gerade am Ideen sammeln und prüfen alle Möglichkeiten. Um das Jubiläum zu einem Erlebnis für alle machen zu können, bitten wir jeden, der die Möglichkeit hat oder jemanden kennt, der einen kennt...um eine Spende.
Unsere finanziellen Ressourcen sind derzeit sehr begrenzt und jede Hilfe ist herzlich willkommen.

Die Bankverbindung ist auf der Seite "Beitragsordnung" angegeben. Als Zweck bitte "50 Jahre" angeben.
Vielen Dank


Noch

210 Tage

Link:
zur Bankverbindung
Trainingszeiten Damen 1

freitags

20:00 Uhr - 22:00 Uhr

BSZ für Technik / Wirtschaft Pirna - Copitz

Partnerprogramm

allgemeine Termine
18 Nov 2017, 09:00 Uhr (Beginn)
18 Nov 2017, 17:00 Uhr (Ende)
Sparkassen-Cup 2017
25 Nov 2017, Uhr (Ende)
Turnier SSV 1862 Langburkersdorf
27 Nov 2017, 19:00 Uhr (Beginn)
27 Nov 2017, 23:00 Uhr (Ende)
2.Herrenmannschaft - Spieltag
30 Nov 2017, 19:30 Uhr (Beginn)
30 Nov 2017, 23:00 Uhr (Ende)
3.Herrenmannschaft - Spieltag
02 Dez 2017, 14:00 Uhr (Beginn)
02 Dez 2017, 20:00 Uhr (Ende)
Spieltag 1. Herrenmannschaft
Belegung Vereinsgelände
Keine Termine