Nach einer langen Vorbereitungszeit seit August stand am 5.11. endlich das erste Spiel in der Bezirksklasse an. Es ging gleich gegen einen harten Brocken - VSV Blau-Weiß Freital, immerhin Absteiger aus der Sachsenklasse. Obwohl wir nicht mit voller Kapelle spielen konnten,



Die Männer der KVG I. sind in der zweiten Runde des Bezirkspokals ziemlich sang- und klanglos ausgeschieden.

Gegen die Gastgeber vom SV Laußnitz wurde mit 1:3 (26,-10,-16,-20) verloren und gegen die Punktehascher vom VCD IX. kassierten wir eine 0:3 (-13,-14,-17)-Klatsche. In einem wahren Fehlerfestival konnten wir nur phasenweise annähernd mithalten und sollten diese klaren Niederlagen nutzen, um unsere Fehler zu erkennen und an ihrer Beseitigung zu arbeiten - dann hätte auch diese Lehrstunde noch ihr Gutes.

km

Erstmals seit langer Zeit zieht die 1. Männermannschaft der KVG wieder mal in die zweite Runde des Bezirkspokals ein.

Zunächst besiegten wir die 2. Mannschaft von Ethos Riesa in einem Spiel mit vielen Höhen und Tiefen mit 3:2. Dann siegte die erste Mannschaft von Ethos gegen ihre zweite mit 3:0, sodass es zum Spiel um Platz eins in diesem Pokalturnier kam. Hier unterlagen wir mit 1:3.

Darüber wird sich unser Schatzmeister Uwe freuen, denn wir müssen wieder auf Reisen gehen und können uns so die Hallenmiete als Gastgeber sparen.

Es spielten:

Tom Deinert, Collin Dunsch, Tim Hensel, Tobias Herrmann, Florian Hortsch, Tino Hortsch, Karsten Müller, Rocco Schreiber

km

 

Am 7.11.2015 bestritten wir unser erstes Spiel gegen den angehenden 2. Platz der Tabelle, Post SV Dresden 2 (3:1) und SV TuR Dresden (3:2). Die am ersten Spieltag erkämpften Punkte gaben uns Mut, in der Bezirksklasse anzutreten. Ich höre noch den ironischen Ausspruch, nach dem ersten gewonnen Satz „Wir steigen auf“, worauf verständlicherweise Gelächter ausbrach. Doch dass es wirklich so kommen sollte, ahnte in diesem Augenblick niemand!



Am 12.3. hatten wir beim BSV Lockwitzgrund anzutreten. Weiterer Gast war die Mannschaft vom SV Heidenau I. Für uns ging es darum, unsere Tabellenführung zu verteidigen, indem wir in keinem Spiel mehr als einen Satz verlieren

Zunächst ging es gegen die Heidenauer, die arg ersatzgeschwächt antreten mussten. Vielleicht hatte sich das zu sehr in unseren Köpfen eingenistet – jedenfalls taten wir uns mit der etwas unkonventionellen Spielweise des Gegners sehr schwer und mussten bereits den ersten Satz mit 23:25 abgeben. Nun durften wir uns keinen Ausrutscher mehr erlauben. Tatsächlich bewiesen wir Nervenstärke und gewannen die Durchgänge zwei und drei mit 25:16 und 25:18 recht sicher. Im vierten Satz wurde es wieder etwas enger, aber am Ende konnten wir dann doch den Deckel drauf machen und den Satz mit 25:22 für uns entscheiden. Wir hatten nicht gerade berauschend gespielt, aber gewonnen ist gewonnen: 3:1 (-23,16,18,22).

 

Nun ging es gegen die Gastgeber. Collin spielte zu und nach anfänglichem Hin und Her konnten wir uns schnell vom Gegner absetzen und den Satz sicher mit 25:18 für uns verbuchen. Im zweiten Satz entwickelte sich ein sehr umkämpftes Spiel, das am Ende den Gastgeber mit 25:23 vorne sah. Jetzt mussten wir die Nerven bewahren, wenn nicht durch einen weiteren verlorenen Satz ein Punktverlust drohen sollte. Wieder ging es auf und ab, dann zog der Gegner auf 14:19 davon. Wir gaben Collin, der seine Sache an diesem Tag sehr ordentlich gemacht hatte, eine Verschnaufpause. Und siehe da – ein Ruck ging durch die Mannschaft, wir gaben keinen Ball verloren und siegten nervenstark mit 25:22. Jetzt war der Bann und der Widerstand der Dresdener gebrochen und wir siegten wieder mit Collin im Zuspiel überzeugend mit 25:12 und damit mit 3:1 (18,-23,22,12)

 

Mit diesem Doppelsieg und den damit verbundenen sechs Punkten hatten wir unser Klassenziel erreicht. Auch wenn nicht alles Gold war – wir können mit Zuversicht und Selbstbewusstsein zum letzten Punktspieltag reisen – noch einmal sechs Punkte und die Sensation wäre perfekt, da könnten sich unsere Verfolger strecken, wie sie wollen.

 

PS. Vielen Dank auch an unsere Fans, vor allem die Trommler von der Expressgaleere Rom – Karthago! 

KVG - SSV Heidenau 3:1 (23:25/25:16/25:18/25:22)

KVG - BSV Lockwitzgrund 3:1 (25:18/23:25/25:22/25:12)

Es spielten: Collin Dunsch, Tom Deinert, Rocco Schreiber, Steffen Jackstien, Tim Hensel, Florian Hortsch, Tino Hortsch, Danny Schulze, Martin Pfeil sowie Karsten Müller

Trainer: Edgar Heinold

Kontakt Herren 1

Ansprechpartner:

Tom Deinert

E-Mail: 1.mannschaft@koenigsteinervg.de 

Trainingszeiten Herren

montags

19:00 Uhr - 21:30 Uhr

BSZ für Technik / Wirtschaft Pirna - Copitz

 - - - - -

mittwochs

19:00 Uhr - 21:30 Uhr

BSZ für Technik / Wirtschaft Pirna - Copitz

- - - - -

freitags

20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Sporthalle Grund- und Oberschule Königstein

50 Jahre K V G
16.06.2018

Die
Königsteiner Volleyballgemeinschaft wird 50 Jahre alt. Dieses Ereignis wollen wir gebührlich feiern.

Wir sind gerade am Ideen sammeln und prüfen alle Möglichkeiten. Um das Jubiläum zu einem Erlebnis für alle machen zu können, bitten wir jeden, der die Möglichkeit hat oder jemanden kennt, der einen kennt...um eine Spende.
Unsere finanziellen Ressourcen sind derzeit sehr begrenzt und jede Hilfe ist herzlich willkommen.

Die Bankverbindung ist auf der Seite "Beitragsordnung" angegeben. Als Zweck bitte "50 Jahre" angeben.
Vielen Dank


Noch

267 Tage

Link:
zur Bankverbindung
Partnerprogramm

allgemeine Termine
25 Sep 2017, 18:30 Uhr (Beginn)
25 Sep 2017, 22:00 Uhr (Ende)
3.Herrenmannschaft - Spieltag
27 Sep 2017, 19:30 Uhr (Beginn)
27 Sep 2017, 23:00 Uhr (Ende)
2.Herrenmannschaft - Spieltag
30 Sep 2017, Uhr (Ende)
Turnier Geising
17 Okt 2017, 19:00 Uhr (Beginn)
17 Okt 2017, 23:00 Uhr (Ende)
3.Herrenmannschaft - Spieltag
20 Okt 2017, 19:30 Uhr (Beginn)
20 Okt 2017, 23:00 Uhr (Ende)
2.Herrenmannschaft - Spieltag
Belegung Vereinsgelände
Keine Termine